hier geht es zu unseren aktuellen Werken  



Rostbilder mit gewachsenen Strukturen

Hier sehen Sie Detailaufnahmen unseres Bildes "Wachstum" (Rostbilder, mehrteilig, großformatig)

 

Abstrakte Rostbilder: Wachstum Detail 1
Bild Wachstum Detail 2

abstrakte Rostbilder: Wachstum Detail 3


Rostbild "Wachstum",  90 x 143 cm, 2011

Fünf Bleche (1,5 mm Baustahl), dauerhaft verbunden durch Stahlrohr (40 mm), Blaufärbung durch Erhitzen mit dem Brenner, die rötlichen Linien und braunen Partien sind echte Roststrukturen, die mit Hilfe einer selbst entwickelten Technik gestaltet wurden.

Das mittlere, hochkant stehende Blech weist in der Mitte einen dunkelblauen Streifen auf, der durch Erhitzen des Stahls an dieser Stelle erzeugt wurde. Es ist ein tiefes dunkles Blau, das an den Rändern in regenbogenähnlichen Farbspielen ausläuft. Das mittlere Blech ist zudem durch einen besonderen Metallschliff akzentuiert, der das Bild je nach Lichteinfall anders wirken läßt.

Rechts und links der Mitte schließen sich rostige Bleche an. Wie bei den meisten unserer Rostbilder ist auch hier die Farbvielfalt des Rostes hervorgehoben. Wie Äste eines Baumes, die dem Baumstamm in der Mitte entspringen, ziehen sich die orange-braunen Roststrukturen durch eine Fläche aus deutlich dunklerem braunen Rost, die ein Farbspektrum bis zu einem duunklen Schwarz-Braun aufweist. 

Die beiden äußeren Bleche haben eine halbrunde Form und nehmen das Astmotif auf. Helle, deutlich begrenzte Rostadern kontrastieren hier mit gebürstetem und geschliffenen Metall. Nur an manchen Stellen erkennt man, wie die unbändige Kraft des "Wachstums" die Korrosion vorantreibt. Die Entwicklung des Rostes setzt sich über den Rand der Äste hinaus fort und folgt den feinen Strukturen des Schliffs.

Die Natur ist die wichtigste Inspirationsquelle für unsere Rostbilder


"Wachstum/Holz" gehört zu einer Gruppe Rostbilder, die im Zuge unserer Beschäftigung mit der taoistischen Fünf-Elemente-Lehre entstanden sind.

Besonders das Element "Holz" bietet hier den thematischen Hintergrund. 

Um mich in das Thema einzufühlen, bin ich mehrere Tage zu verschiedenen Zeiten und Wetterverhältnissen mit der Kamera durch den Wald gegangen und habe intuitiv das aufgenommen, was mir in diesem Moment richtig vorkam.

Danach folgte eine Phase des Skizzierens, Planens und der Gespräche. Roststudien wurden angefertigt und Probeschliffe gemacht.

Wenn die eigentliche Arbeit am Rostbild beginnt, beginnt ein Dialog mit dem Material. Ich trage Flüssigkeit auf und warte, was passiert. Wie ich auf die wachsenden Strukturen reagiere ist unterschiedlich. Oft ist es auch hier die Intuition, die mich an einer Stelle mehr Salzwasser auftragen lässt oder an einer Stelle die gewachsenen Strukturen wegschleifen lässt.

Auf die Roststrukturen reagiert mein Mann mit unterschiedlichen Techniken des Bürstens und Schleifens sowie des Blaufärbens durch Erhitzen. Auch wenn er planmäßiger vorgeht als ich, gibt es auch bei ihm immer wieder intuitive Momente, die dem Bild eine neue Nuance geben. Diese intuitiven Momente sind es letztendlich, die dem Bild seinen Charakter geben.


Dem Themenkomplex "Fünf Elemente"  gehören auch die Bilder "Energie-Erde", "Quelle-Frühling" und "Feuerball" an. 

Wenn es möglich ist, laden wir Sie herzlich ein, unsere Rostbilder im Atelier anzusehen, da vor allem die ganz feinen Roststrukturen nur auf dem Originalbild wirklich gut zu sehen sind. Auch was die Farbigkeit angeht, so kann ein Foto nur immer eine Lichtsituation festhalten. In Wirklichkeit verändert aber jede Änderung der Beleuchtung die Wirkung der Rostfärbung.

 

Rostbilder als Fotoprint auf Stahlblechen, siehe "Fotografie"
Rostbilder als Fotodruck auf Stahlblech, siehe Menüpunkt "Fotografie"